Batterietrenner

Allgemeines

Mein Garagenvermieter wünscht sich, als alter KFZ-Meister, dass ich die Batterie abklemme. Da mir es zu müheselig ist, die Haube zu öffnen und mit Maulschlüssel das Massekabel zu lösen, habe ich nach einer Alternative gesucht.

Stichwort heißt: Batterietrenner oder Batteriehauptschalter

Nun gibt es wie immer in diesen Situationen die Varianten „Einfach und Günstig“ oder „Komfortabel und Teuer“. Ich stelle euch „meine“ beide Lösungen mal vor. Es geht natürlich auch, die Batteriekabel in den Fahrerfußraum zu verlängern und dann dort einen Batteriehauptschalter zu installieren. Finde ich persönlich unsinnig, da die dicken Kabel unhandlich sind.

Lösung

Einfach und Günstig

Im Handel gibt es einfache zwischenzusetzende Batterietrenner mit einer Rändelschraube. Dabei wird der Trenner einfach auf den Plusbolzen der Batterie geklemmt und das Kabel an das andere Ende des Trenner. Die Teile gibt es geknickt, oder mit Schraubanschlüssen, statt der Klemmen.

Es gibt verschiedene Philosophien und Gründe den Trenner an den Minus- oder Pluspol zu nehmen.

Bei der Variante muss man aber immer noch die Haube öffnen.

Batterietrenner einfach
Batterietrenner einfach

Damit es für euch einfacher ist, verlinke ich mal eine Variante zu Amazon.

Komfortabel und Teuer

Eine viel komfortablere Lösung besteht darin, einen „fernschaltbaren“ Batterietrenner/-hauptschalter zu verbauen. Hier gib es einmal die Variante mit Funkfernbedienung, dann spare ich mir die Verlegung von Leitungen. Weiter die Variante mit kleinem Kippschalter. Dazu muss lediglich eine Leitung in den Fahrgastraum gelegt werden. Der Kippschalter kann dann im Handschuhfach oder Fußraum angebracht werden. Einfacher ist natürlich der Einbau es funkbedienten Hauptschalters.

Hinweis: Der Fernschaltkontakt wird per Magnet gehalten! Das bedeutet, wird das Fahrzeug länger abgestellt, saugt der Magnet die Batterie leer! Also: IMMER ABSCHALTEN!

Auch hierfür gibt den Link zu Amazon.