Hilfsrahmenbuchsen

Nach über 50 Jahren sind die Buchsen der Radaufhängung und der Befestigungen am Rahmen und Karosserie verhärtet, ausgeleiert und porös. Der Hilfsrahmen der Front trägt den Motor, die Radaufhängung mit Lenkung und sämtliche Blechteile des Vorderwagens wie Kotflügel und Grill. Diese Buchsen sollen ersetzt werden. Ich habe mich für ein Set von Energy Suspensions für meinen Camaro entschieden. Bei den Modellen muss auf den Unterschied von Einfach- oder Mehrfachblattfeder geachtet werden.

Wir sprühen erstmal die Schrauben mit Rostlöser ein. Das Lösen der Schrauben ist zwar schwer, aber zum Glück nicht unmöglich. Nachdem ALLE Schrauben reichlich gelöst sind, heben wir die Karosserie vorsichtig an den Rockerpanels einer Seite mit dem Wagenheber um rund drei Zentimeter an und können somit Platz für das Entfernen der alten und das Einsetzen der neuen Buchsen schaffen. Zu achten ist dabei unbedingt auf die Lenkung bzw. den Rag Joint zu dt. der Hardyscheibe, damit diese nicht wegreißt. Auch sollte man beim Anheben der Karosse auch den Spalt zwischen Grill und Stoßstange achten. Dann werden die Schrauben einer Seite vollständig herausgedreht. Auf der Beifahrerseite mussten wir zudem den Batterieträger abmontieren.

Die „Augen“ der Buchsenauflagen sind noch sehr gut in Schuss. Es ist zwar Rost am Blech, aber den können wir leicht entfernen und schaffen gute Auflagenflächen. Sollten diese stärker verrostet sein, so muss man dort Reparaturbleche einschweißen. Es wird erst eine Seite komplett getauscht, dann die andere. Wir haben die neuen Schrauben mit Kupferpaste versehen und eingedreht.

Die Schrauben müssen mit dem vollen Drehmoment der Originalen angezogen werden, was bei der Konstruktion der Neuen bedeutet, dass der Kunststoff komprimiert wird. Original ist irgendwann Ende, weil die Metallhülsen eingespannt sind. Für die beiden vorderen Buchsen des Kühlerträgers bedeutet das 30 bis 40 lbs.ft. also 41 bis 55 Nm. Für die vier in der Mitte und hinten sind 75 bis 95 lbs.ft. somit 101 bis 128 Nm nötig.

Ich muss ganz klar sagen, dass die originalen Buchsen hochwertiger waren, zwar aus alterndem Gummi, aber der Aufbau ist deutlich durchdachter als bei den neuen Teilen.


Sollten die Auflageflächen mit großenLöchern wie im nächsten Foto zu sehen sein, müssen die Reparaturbleche eingeschweißt werden.

Mittlere Buchsenauflage